Nachtrag 22.12.2016: Artikel grundlegend überarbeitet und die mir bekannten 3 alternativen Lösungsmöglichkeiten dargestellt.

Nachtrag 09.02.2016: Wie Uwe bereits in den Kommentaren angemerkt hat, konnte ich den Treiber des X-Rite DTP94 auch erfolgreich unter Windows 10 Professional installieren. Bei der Gelegenheit habe ich auch noch ein paar Screenshots zum Beitrag hinzugefügt.

Anmerkung 09.02.2016: Es gibt Hinweise, dass dieses Verfahren nicht funktioniert, wenn auf dem System Secure Boot aktiviert ist. Da ich das mit meinen Systemen nicht nachstellen kann bzw. möchte, wäre ich für weiteren Input dankbar.

Nachtrag 16.08.2014: Das beschriebene Vorgehen funktioniert auch mit Windows 8.1. Außerdem habe ich einen Link zum Download des Quato-Treibers hinzugefügt.

Quato DTP94Wer Besitzer eines X-Rite DTP94-Kolorimeters ist, der wird unter Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10 feststellen, dass die Treiber des Kolorimeters nicht richtig unterstützt werden. Die Installation des Treibers bricht mit der Fehlermeldung “Beim Hinzufügen des Treibers zum Speicher ist ein Problem aufgetreten.” ab. Es gibt allerdings mehrere Möglichkeiten, wie das Gerät dennoch weiter genutzt werden kann:

1| Verwendung alternativer Treiber

Sollte auch das nicht helfen, so kann scheinbar auch der signierte, freie Treiber von ArgyllCMS verwendet werden. Zumindest hatte Thomas (siehe Kommentar unten) damit Erfolg. Der Vorteil dieser Lösung: Es ist keine umständliche Deaktivierung der Prüfung der Treibersignatur erforderlich.

2| Deaktivieren der Treibersignatur: Eingabeaufforderung

Funktioniert der alternative Treiber von ArgyllCMS nicht, so wird es etwas komplizierter. Da es die Firma Quato mittlerweile nicht mehr gibt, können Treiber auf der Homepage des eigentlichen Herstellers X-Rite herunter geladen werden. Ich habe bei den Treiber in der Version 3.1.0.0 auf die folgende Weise installieren können:

Zunächst muss ein Testmodus von Windows aktiviert werden, in dem die Prüfung der Treibersignatur deaktiviert ist. Dazu müssen in einer DOS-Box mit Administratorrechten folgende Kommandos eingegeben werden:

Testmode unter Windows 8 aktivieren

Anschließend wird Windows neu gestartet. Nach dem Neustart sollte rechts unten eine Anzeige für den Testmodus (z.B. “Testmodus Windows 8 (Pro) Build 9200”) angezeigt werden.

Danach den X-Rite DTP94 an den USB-Port anschließen und den zurvor von X-Rite herunter geladenen Standard-Treiber installieren (z.B. per Gerätemanager und Treiber aktualisieren). Da der Treiber nicht signiert ist, kommt es ggf. zu einer Warnmeldung unter Windows, die bestätigt werden muss um den Treiber zu installieren (siehe auch Screenshots weiter unten)

Hinweis: Ggf. stürzt Windows mit einem Bluescreen ab, wenn der aktuelle Treiber des Kolorimeter geladen wird. Anscheinend tritt dieser Fehler überwiegend bei den 64Bit-Versionen von Windows auf. Bei mir hat es geholfen, wenn das Kolorimeter nicht direkt an den USB-Port angeschlossen wird, sondern per USB-Hub angeschlossen wird. Bei meinem T430 hat dieser Workaround geholfen.

Nachdem der Treiber installiert wurde kann der Windows-Testmodus in einer Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten mit folgenden Kommandos wieder deaktiviert werden:

Testmodus unter Windows 8 deaktivieren

Nach einem Neustart von Windows sollte sich die Software iColor Display in der aktuellen Version normal installieren lassen und der Zugriff auf das DTP94 Messgerät möglich sein.

3| Deaktivieren der Treibersignatur: UEFI BIOS

Wird ein UEFI BIOS verwendet so kann die Treibersignatur u.U. nicht per Kommandozeile deaktiviert werden und es kommt zu einer Fehlermeldung bzgl. der  “Richtlinie für sicheres Starten” (vgl. Beitrag im Sony User Forum) . In diesem Fall kann die Überprüfung der Treibersignatur auch im UEFI-BIOS deaktiviert werden (vgl. auch chip.de):

Zumächst muss das UEFI-BIOS gestartet werden. Dazu muss unter Windows lediglich der Menüpunkt  PC- Einstellungen > Update & Wiederherstellung > Wiederherstellung > Erweiterter Start > Jetzt neu starten  aufgerufen werden.

Im UEFI-BIOS den Menüpunkt Problembehandlung > Erweiterten Optionen > Neu starten  auswählen. Daraufhin werden die verfügbaren Starteinstellungen angezeigt. Mit der Option Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren  wird die Signaturprüfung  nach einem Neustart von Windows entsprechend deaktiviert und der X-Rite-Treiber sollte wie unter Punkt 2 beschrieben installiert werden können.

Nachdemd er Treiber installiert wurde kann die Prüfung der Treibersignatur im UEFI-BIOS in gleicher Weise auch wieder deaktiviert werden

Ich hoffe, dass bei Euch auch einer der oben genannten Tipps funktioniert und die Hardware nur aufgrund mangelnder Treiberunterstützung in den Müll wandern muss.

Der Vollständigkeit möchte ich aber auchnoch darauf hinweisen, dass das DTP94 noch organische Filter nutzt, die mit der Zeit altern und ggf. einen Gelbstich bekommen können, worunter angeblich die Kalibrierungsfähigkeiten leiden. Außerdem wird das DTP94 nicht von der Software meines neuen, Monitors unterstützt, so dass ich mir dann letztendlich doch noch ein neues Kolorimeter (X-Rite iDisplay Pro) zugelegt habe