Weil es im Nachtbarzimmer nachts einen lautstarken Streit gab, war ich  froh als ich das Motel wieder unversehrt verlassen hatte. Also nichts wie Weg und weiter in Richtung Coromandel.

Auf dem Weg dahin habe ich in Miranda halt gemacht um ein paar Seevögel zu beobachten, die hier im Marschland vor dem großen Zug nach Sibirien nochmal ordentlich auf Nahrungsuche gehen. Das Ganze erinnert ein wenig an die Nordsee. Danach ging’s weiter nach Thames wo ich den größten Teil des Nachmittags mit Wäsche machen verbracht habe.

Zu guter letzte habe ich dann in Coromandel Town eine nette Unterkunft gefunden. Das war diesmal schwerer als sonst, weil hier heute wohl ein Radrennen stattgefunden hat und die ganzen Biker die Unterkünfte übernommen haben.